Niedersachen klar Logo

Festakt zum Amtswechsel bei der Generalstaatsanwaltschaft Braunschweig

Verabschiedung von Norbert Wolf und Amtseinführung von Detlev Rust


Am 11. Januar 2019 um 11.00 Uhr fand der Festakt zur Amtseinführung von Detlev Rust als Generalstaatsanwalt in Braunschweig und zur Verabschiedung seines Amtsvorgängers Norbert Wolf in der Dornse des Altstadtrathauses in Braunschweig statt. Auf Einladung der Niedersächsischen Justizministerin Barbara Havliza hatten sich dort rund 150 Gäste, unter ihnen hochrangige Vertreter aus Politik, Justiz, Polizei und Verwaltung, zur Feier der Amtsübergabe eingefunden.

Die Generalstaatsanwaltschaft Braunschweig hat mit Detlev Rust einen neuen Behördenleiter. Der Leitende Oberstaatsanwalt Eckehard Niestroj, ständiger Vertreter des Generalstaatsanwalts, der auch in der Übergangsphase die Behörde geleitet hat, begrüßte die Anwesenden herzlich und dankte besonders dem aus dem Amt geschiedenen Norbert Wolf für die vielen guten Jahre der gemeinsamen Zusammenarbeit. Der stellvertretende Behördenleiter unterstrich, dass er sich nun über die inzwischen bereits mehr als drei Monate andauernde gemeinsame Führungsaufgabe mit dem neuen Generalstaatsanwalt Detlev Rust freut: „Sie sind in der Braunschweiger Justiz fest verwurzelt, haben bereits mehrfach herausgehobene Führungspositionen sehr erfolgreich wahrgenommen und sind vielen Kolleginnen und Kollegen seit Jahren gut bekannt. Wir heißen Sie heute nochmals offiziell herzlich willkommen.“

Der neue Generalstaatsanwalt Detlev Rust dankte der Justizministerin Barbara Havliza und der niedersächsischen Landesregierung für das ihm mit der Übertragung des Amtes entgegengebrachte Vertrauen, bedankte sich bei wichtigen Wegbegleitern aus der Kollegenschaft sowie seinem familiären Umfeld für alle Unterstützung sowie bei dem stellvertretenden Behördenleiter Eckehard Niestroj und allen Mitarbeitern der Generalstaatsanwaltschaft für die freundliche Aufnahme und das gemeinsame Wirken.

Der neue Generalstaatsanwalt würdigte in seiner Rede die Behördenleitungen und Angehörigen der Staatsanwaltschaften Braunschweig und Göttingen, die bei unterschiedlichen Größen und Schwerpunkttätigkeiten hervorragende Arbeit leisten, gerade auch in Zeiten besonderes herausfordernder Umfangsverfahren.

Besonderes Augenmerk lenkte Generalstaatsanwalt Detlev Rust auf die Nachwuchsgewinnung für den Justizdienst und verdeutlichte die Attraktivität des Berufes im staatsanwaltlichen und richterlichen Dienst, der durch Eigenverantwortlichkeit und Unabhängigkeit geprägt ist und deshalb ein hohes Maß an selbstbestimmtem Arbeiten ermöglicht. Detlev Rust dazu: „Der funktionierende Rechtsstaat braucht Leistungsträgerinnen und Leistungsträger in allen Diensten. Wir gewinnen sie, wenn es uns im Kampf um die besten Köpfe gelingt, Kolleginnen und Kollegen von morgen mit der Begeisterung für unsere Profession anzustecken und das positive Bild von der Justiz in der Öffentlichkeit zu stärken!“.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln